Das Human Design System - kurz "HDS"

oder

Wie die Sterne unsere Gene programmieren und damit unsere Persönlichkeit prägen

Wenn wir geboren werden, sind wir in aller Regel perfekte Wesen - Wirklich! 
Wir bringen unsere individuellen Veranlagungen, unsere Talente unsere "Eigenheiten" mit auf diese Welt - und eigentlich hätten diese Veranlagungen nun die Möglichkeit, sich in uns und mit uns zu einem großartigen Leben mit all unseren Fähigkeiten und Talenten zu entwickeln. 
Wenn wir nicht...

... ja wenn wir nicht in ein Umfeld hineingeboren worden wären, das von unseren mitgebrachten Eigenheiten schlichtweg keine Ahnung hat! In der ersten Reihe dieser "Ahnungslosen" stehen unsere Eltern - die mit all ihrem zumeist wohlmeinenden Engagement nicht müde werden, ihr Kind streng oder auch liebevoll in die eigenen vorgefassten Verhaltensweisen und Lebenskonzepte zu zwingen und zu zwängen - gefolgt von Lehrern, Freunden, Partnern usw. usw.

Bei den meisten Menschen ist auf diese Art viel vom tiefen inneren Gefühl für das eigene Ich, für das Selbstverständnis und für die eigenen Fähigkeiten verloren gegangen - oder besser gesagt verschüttet worden. Tief in uns aber, abgespeichert in unseren Genen, wartet dieses Gefühl, warten diese Fähigkeiten darauf, neu entdeckt und wiederbelebt zu werden.

Und wenn solch eine Eigenschaft nicht verschüttet wurde und noch wahrgenommen und gelebt wird, weil sie sich immer wieder bemerkbar macht, dann erzeugt sie oft ein Gefühl von: 
"So wie ich bin, bin ich aber nicht richtig." oder "Die anderen können das viel besser als ich."

Wer kennt nicht Geschwister, die im gleichen Umfeld, unter gleichen Rahmenbedingungen aufwachsen, die das gleiche elterliche Erbgut in sich tragen - und dennoch oft ganz verschieden sind. Verschieden im Charakter, verschieden in Talenten, verschieden darin, was ihnen wichtig ist. Und wie oft können es Eltern nicht verstehen, wenn das zweite Kind lieber auf Bäume klettert und Fußball spielt, anstatt wie das erste Klaviermusik zu lieben - oder wenn es sich lieber um etwas bitten lässt und Zeit für seine Entscheidungen braucht, anstatt mit jeder neuen Idee in die Welt zu stürmen.

Das sind "Anlagen", mitgebrachte Eigenschaften, die uns ausmachen und die wir kennen sollten. In erster Linie für uns selbst und für unsere Kinder. Das Human Design System ist ein Werkzeug, dass uns zu unseren Anlagen und damit zu unserem ganz eigenen Selbstverständnis sehr präzise Auskünfte gibt - sofern wir ihm Fragen stellen :-) 
Fragen wie die folgenden:

- Wer bin ich? 
Auf diese Frage sollte ich die richtige Antwort parat haben, wenn ich beabsichtige, so oft und gerne gegebene Ratschläge wie "Sei doch einfach Du selbst!" zu befolgen. Denn wenn weder ICH noch dieser kluge Ratgeber weiß, wer ich wirklich bin, ja WIE soll ich denn dann sein? 
Ein vor mir liegender Bauplan meiner selbst wäre doch das Mindeste, um mir diese Frage beantworten zu können. 
Gute Nachrichten: Einen solchen Bauplan liefert das Human Design System!

- Was kann ich?
Auch das sollte jeder über sich selbst wissen, bevor er versucht, in einem der vielen Power-Coachings das "Ich kann alles, wenn ich nur will!" anzustreben. 
Der Satz sollte besser lauten: 
"Ich kann alles, was in mir angelegt ist. Aber DAS kann ich richtig gut!" 
Hier hilft ebenfalls der HDS-"Bauplan" - und vielleicht die kleine Geschichte vom Traktor.

Es war einmal ein Traktor, und der war ziemlich unzufrieden mit sich. Täglich hörte er, dass er zu langsam sei, zu klobig, zu behäbig. Er solle sich doch mal den schicken Sportflitzer anschauen, der ist elegant und schnell und darauf käme es doch im Leben an! Der Traktor wurde trauriger und trauriger und hatte nur noch einen Wunsch: Einmal so schnell zu werden wie der Sportwagen.

Ja sicher, vielleicht könnte ein Traktor tatsächlich so schnell werden wie ein Sportflitzer - wenn man nur lange genug an ihm herumschraubt. 
Doch ist er dann noch er selbst? 
(Womit wir wieder bei der ersten Frage wären.)
Das Ergebnis der sicher sehr aufwändigen Schrauberei würde ein ziemliches Monstrum sein, dass mit viel Mühe auf Tempo kommt, aber dessen Maschine dann vielleicht auch sehr schnell ausgebrannt ist. Der Mechaniker kann ja nur auf die Bauteile zurückgreifen, die der Traktor selbst mitbringt .....

Wie diesem Traktor geht es übrigens vielen Leuten, die nicht wissen, welche Eigenschaften tatsächlich in ihnen stecken und welch entspanntes Leben mit diesen Qualitäten eigentlich möglich wäre. Statt dessen landen sie in Bitterkeit, Frustration, Enttäuschung oder einem Burn-Out, da es ihnen trotz aller Mühe nicht gelingt, so zu werden wie ihr vermeintliches Vorbild.

Käme dieser Traktor in unsere Synergetik-Praxis, würde er keine Tipps bekommen, wie er zum Rennwagen wird, kein Speed-Coaching und keine sonstigen Schraubereien. 

Als erstes würden wir seinen Bauplan besorgen, mit ihm gemeinsam hineinschauen und ihm dann seine "Konstruktion", seine "Bedienungsanleitung", seine wirklichen Qualitäten erläutern. Wahrscheinlich wird ihm dabei einiges sehr bekannt vorkommen. Er wird aber sicher auch viel Neues über sich erfahren - und könnte nun eigentlich mit diesem Wissen sein Leben als Traktor bewusst annehmen, es trainieren und letztlich genießen ... wenn das mit dem "Bewusstwerden" denn wirklich so einfach wäre...

Was wir deshalb als ZWEITES tun würden steht in der Fortsetzung im Kapitel "HD Activation"!


- Und wie gehe ich es an - das was ich kann?
  
Auch diese dritte genauso wichtige Frage wird im Human Design sehr präzise beantwortet. Denn jeder Mensch hat eine seinem Typ entsprechend festgelegte Art "die Dinge anzugehen". So gibt es Leute, die das was ihnen in den Sinn kommt, direkt anfangen und in die Tat umsetzen. Das passt vielleicht gut in den Zeitgeist, doch nur ein kleiner Prozentsatz der Menschen ist tatsächlich mit dieser Fähigkeit ausgestattet, der Fähigkeit Dinge zu initiieren.

Alle anderen würden weitaus besser zurecht kommen, wenn sie Eigeninitiativen tunlichst unterlassen und statt dessen auf das Leben reagieren. Manche müssen sogar persönliche Einladungen abwarten.

Das klingt zunächst mal nicht nach Powerbotschaften der gängigen Coachings, passt wahrscheinlich auch nicht ins Weltbild eines Gleichstellungsbeauftragten, hat für diese Menschen aber eine große Bedeutung, weil auf das richtige Reagieren die Erfüllung folgt und weil diejenigen, die auf eine Einladung warten müssen, mit Erfolg belohnt werden. 

Die drei vorangegangenen Fragen, wer bin ich, was kann ich und wie stelle ich es an, sind also die Einstiegsthemen in das Human Design System. 

Es verrät, ob initiieren oder reagieren oder abwarten die bessere, weil angeborene Lebensstrategie ist.

Mehr über die 4 Typen sowie über das Initiieren oder Abwarten ►HIER entlang

Wie Synergetik & Psychobionik mit dem HDS zusammenwirken ist ►HIER zu erfahren.

Damit Selbstverständnis selbstverständlich wird